• Sie sind hier:
    Startseite
  • Specials
  • Think Green
  • 7 Tipps für grünes Online-Shopping

7 TIPPS FÜR GRÜNES ONLINE-SHOPPING

Wie kaufe ich online grün und fair ein?

Du legst Wert auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit bei deiner Shoppingtour im Internet? Viele Onlineshops schalten bereits auf Grün um! Wir haben dir hier 7 Tipps zusammengestellt, die dein Onlineshopping noch grüner machen.

Tipp 1: Nachhaltige Produkte im Shop

Es liegt auf der Hand: Grün ist ein Shop dann, wenn er ökologische Produkte anbietet. Suche bei deinem Shopping im Internet also gezielt die Onlineshops aus, die einen Teil an Bio-, Öko- oder FairTrade Produkten führt. Halte Ausschau nach den Öko-Siegeln, wie GOTS, FSC, Fair Wear Foundation bei der Bekleidung und Demeter, Bio und Naturland bei Lebensmitteln. Die Bekleidung ist aus zertifizierten Naturstoffen, recycelten oder recycelbaren Materialien, die mit wenig Wasser- und Energieaufwand hergestellt wurden. Die Lebensmittel kommen aus biologischer oder biodynamischer Landwirtschaft, wo Tiere artgerecht gefüttert und gehalten werden.

Tipp 2: Die Unternehmensphilosophie

Greenwashing oder echter Einsatz? Das kann man nie genau sagen. Wichtig ist, dass sich der Shop hinter die Idee von Umwelt- und Klimaschutz stellt und seinen Beitrag leistet. Das ist transparent dokumentiert. Bezieht der Shop Ökostrom, spart Energie, dämmt Firmengebäude, vermeidet Müll, verpflegt die Mitarbeitet mit biologischer Kost oder unterstützt soziale und ökologische Projekte? Dann bist du an der richtigen Adresse.

Tipp 3: CO2-neutraler Versand

Selbst konventionelle Shops, die sonst kein Bio- oder Öko-Sortiment führen, bieten CO2-neutralen Versand an, z.B. mit DHL GoGreen. Das bedeutet, dass entstehende Emissionen mit der Unterstützung von Klimaschutzprojekten ausgeglichen werden.

Tipp 4: Klimafreundliche Verpackungen

Eine Massenbestellung im Gourmet-Shop. Jedes einzelne Produkt in Plastik verpackt: Ein Albtraum fürs Klima. Ein grüner Onlineshop bietet umweltfreundliche Verpackungen an. Die sind, wenn möglich, wieder verwendbar oder recycelbar.

Tipp 5: Kurze Transportwege

Das Öko-Yoga Shirt kommt aus den USA? Leider wenig nachhaltig. Grün bestellen heißt Lokal, regional oder national zu bestellen. Ist der Firmensitz in Deutschland, sind die Transportwege kurz.

Tipp 6: 10 Produkte 1x Versand

Anstatt jede Woche zu bestellen, sammle deine Artikel und bestelle sie in einem Paket. Oder bestelle gemeinsam mit Freunden, um Transportkosten zu sparen. So steht der Postbote nur 1-2x vor der Tür.

Tipp 7: Gebraucht bestellen, gebraucht verkaufen

Immer mehr Shops bieten Second-Hand-Produkte im Internet an. Eine tolle Alternative, wenn in deiner Stadt noch keine Second-Hand-Boutique eröffnet hat. Neben der Möglichkeit, große Marken zum kleinen Preis zu ergattern, kannst du auch deine eigene Kleidung verkaufen. Auch für deine gebrauchten Bücher, CDs, DVDs & Co. gibt Abnehmer im Internet. Gebraucht kaufen ist grün – und schont die Umwelt und deinen Geldbeutel.

Beiträge, die dich interessieren könnten: