• Sie sind hier:
    Startseite
  • Specials
  • Think Green
  • Bio-Siegel: Lebensmittel

BIO-SIEGEL KURZ ERKLÄRT: LEBENSMITTEL

100% Natur: Biodynamische Lebensmittel von Demeter

Demeter ist die griechische Göttin der Fruchtbarkeit. Fruchtbarkeit ist bei Demeter, dem strengsten biologisch-dynamischen Herstellerverband Deutschlands ebenfalls großes Thema. Naturbelassene Böden, artgerechte Tierhaltung, natürliche Düngung, eine komplette Umstellung des Betriebs auf biologisch-dynamischen Landbau – sind ein paar Punkte des strengen Demeter Standards. In Deutschland bewirtschaften aktuell 1400 Demeter-zertifizierte Landwirte fast 70.000 Hektar.

demeter Siegel

Warum Demeter kaufen?

Demeter-zertifizierte Lebensmittel verdienen ihren Namen. Der Verband sorgt mit regelmäßigen, strengen Kontrollen dafür, dass alle Höfe nach einheitlichen Standards produzieren. Die biologisch-dynamische Landwirtschaft ist ganzheitlich ausgelegt und bewahrt vor allem das natürliche Gleichgewicht der Böden. Gleichgewicht ist das Stichwort: Das Verhältnis von Vieh zu Grünfläche ist ausgewogen. So wird sicher gestellt, dass die eine Seite ernähren und die andere düngen kann. Tiere werden nur mit Bio-Futter gefüttert und das Saatgut ist ebenfalls Demeter-zertifiziert.

Brot, Milch, Käse und Wurst von Demeter

Wo die EU-Bio-Verordnung noch Zusatz- und Aromastoffe erlaubt, verwendet Demeter ausschließlich Aroma-Extrakte in den biologischen Lebensmitteln. Die biodynamischen Dünger-Präparate wirken wie natürliche Heilmittel für die Böden. Laut Demeter sorgt die biodynamische Bewirtschaftung, die sich an natürlichen Kreisläufen orientiert, für eine harmonische Entwicklung von Pflanzen und Tieren. Demeter-Lebensmittel bewahren die Natürlichkeit. Das schmeckt man.

Fairtrade Deutschland Siegel

Weltweiter Handel, aber fair: Das FairTrade Siegel

Der Kaffee kommt aus Äthiopien, der Kakao aus Brasilien und die leckere Vanille stammt aus der Karibik. Damit die Menschen vor Ort einen angemessenen Preis für Ihre Produkte erhalten, wurde das FairTrade-Siegel geschaffen. Verschiedene internationale FairTrade Organisationen haben sich zusammen geschlossen, um einheitliche Standards zu schaffen. So wirkt FairTrade nachhaltig der Ausbeutung von Entwicklungsländern entgegen.

Warum FairTrade kaufen?

Nachhaltige Landwirtschaft und ein verlässliches Einkommen der Hersteller in den Entwicklungsländern: Das sind die Haupt-Ziele der FairTrade Organisationen. So werden die Bauern unabhängig von Krediten und es braucht keine Mittelsmänner. Durch enge Zusammenarbeit vor Ort können ökologische Standards eingesetzt und überprüft werden. Teils wird die Produktion im Voraus bezahlt. Die zu zahlende FairTrade Prämie wird genutzt, um weitere soziale und ökonomische Entwicklungsprojekte zu finanzieren. So wird dann mit dem Kauf einer FairTrade Schokolade ein ganzer Betrieb, ein Dorf oder eine Schule unterstützt.

Wer vergibt das FairTrade Siegel?

Das FairTrade Siegel wird in Deutschland von "TransFair" vergeben. Zusätzlich zur Lizenzgebühr wird ein Teil der Einnahmen an den Lizenzgeber gezahlt. Diese Einnahmen finanzieren dann den Verein. Darüber hinaus werden Projekte unterstützt, die wie die "Faire Woche" in Deutschland, das Bewusstsein der Bevölkerung für fairen Handel stärken. Mittlerweile erhältst du FairTrade Lebensmittel auch in größeren Supermärkten, Drogerien und natürlich gut sortierten Onlineshops.

EU-Bio-Siegel

Biologisch, europäisch: Das EU-Bio-Siegel

Bevor es das europäische Bio-Siegel gab, wurden biologische Produkte in Deutschland mit dem Bio-Siegel nach EG-Öko-Verordnung gekennzeichnet. Mit dem EU-Bio-Siegel werden nun einheitliche Standards für den ökologischen Landbau in ganz Europa garantiert. Und damit für eine artgerechte Tierhaltung. So erkennst du schnell, welches Lebensmittel den Standards entspricht. Mehrere tausend Betriebe und Unternehmen in Europa haben sich seit der Einführung des Siegels kennzeichnen lassen.

Wofür steht das EU-Bio-Siegel?

Alle Zutaten der Lebensmittel müssen aus ökologischer Landwirtschaft stammen. Bis zu 5% nicht-ökologisch hergestellte Zutaten dürfen verwendet werden. Nur Erzeuger, die Standards für den ökologischen Landbau erfüllen und sich regelmäßigen Kontrollen unterziehen, dürfen ihre Produkte mit der Bezeichnung "Bio" oder "Öko" verkaufen. Die Arbeit der Kontrollstellen wird zusätzliche staatlich kontrolliert.

Warum Bio-Lebensmittel kaufen?

Weniger Chemikalien in der Milch, weniger Zusatzstoffe im Fleisch. Es gibt viele Gründe, "Bio" zu kaufen. Bio-Lebensmittel sind gentechnikfrei. Der ökologische Anbau schont Boden, Wasser und Klima und fördert die Artenvielfalt. Tiere sind mit dem artgerechten Futter, genug Platz im Stall und natürlich auch genügend Auslauf einfach glücklicher. Und das macht den – nicht unbedingt immer höheren Preis – auf jeden Fall wieder wett.

naturland

Für ökologischen Landbau: Das Naturland Siegel

Das Naturland Siegel wird vom Verband für ökologischen Landbau e.V. vergeben. Dabei ist Naturland ist eine der wichtigsten Zertifizierungsorganisationen für hohe Qualität im Ökolandbau. Und mit 53.000 Mitgliedern zugleich einer der größten Bio-Anbauverbände. Seit 1982 wurden in Deutschland über 2.600 landwirtschaftliche und 600 verarbeitende Betriebe Naturland-zertifiziert. Du trägst mit dem Kauf eines Naturland-Produkts dazu bei, dass die Zahlen weiter steigen.

Schutz von Natur und Menschenrechten

Das Naturland Siegel geht über die Mindeststandards des EU-Bio-Siegels hinaus. So geht es dem Naturland Verband nicht nur um die Einhaltung strenger ökologischer Richtlinien, wie der Gesamtbetriebsumstellung auf Bio, weniger Geflügel und Schweine pro Hektar Fläche und dem Einsatz von mindestens 50% Futter vom eigenen Betrieb. Naturland setzt sich auch für ein Verbot von Kinderarbeit und die Wahrung der Menschenrechte bei der Lebensmittelproduktion ein.

Wo erhältst du Naturland Produkte?

Nicht nur in Biohöfen, Naturkost- oder Bioläden erhältst du das umfangreiche Naturland Sortiment. Das Gute: Mittlerweile bieten dir auch Supermärkte, wie REWE und EDEKA Naturland Produkte an. Naturland ist deutlich internationaler ausgerichtet, als beispielsweise Bioland, das sich auf einheimische Erzeuger konzentriert. So nimmt Naturland auch größere Bio-Betriebe mit auf.

bioland

Der größte ökologische Anbauverband Deutschlands: Bioland

Bereits seit 1981 wird das Bioland-Siegel vom Bioland Verband für organisch-biologischen Anbau vergeben. Über 3.500 Produkte, wie Fleisch, Käse, Gemüse, Obst von insgesamt 6000 Erzeugern und 1000 Partnern sind bei Bioland gelistet. Das Ziel: Die Böden naturgerecht und nachhaltig zu bewirtschaften, damit sie auf lange Zeit fruchtbar sind. So können deine Kinder und deren Kinder ebenfalls leckere Bio-Kost genießen.

Bio-Anbau im Kreislaufprinzip

Gesundes Futter, gesunder Dünger, gesunder Boden, gesunde Lebensmittel. Bio-Anbau bei Bioland ist ein Kreislauf. Der Dung der Tiere wird auf die Böden aufgebracht. Natürlich, schonend, gut. Dabei geht auch Bioland weit über die Richtlinien des EU-Bio-Siegels hinaus. So muss der gesamte Betrieb auf Bio umgestellt sein, es dürfen weder chemisch-synthetische Dünger noch Pestizide verwendet werden. Das führt zu weniger Zusatzstoffen in den Bioland Lebensmitteln.

Regionale Produkte aus Deutschland und Südtirol

Im Gegensatz zu allen anderen Bio-Siegeln für Lebensmittel legt Bioland großen Wert auf Regionalität. Nur Erzeugerbetriebe aus Deutschland und Südtirol erhalten die Bioland Zertifizierung. Auch das Tierwohl hat hohen Stellenwert: Bei Bioland dürfen die Tiertransporte maximal vier Stunden und 200 Kilometer betragen. Es wird 100% Biofutter eingesetzt, davon mindestens 50% vom eigenen Hof. Außerdem hat Bioland strenge Richtlinien für gezüchteten Fisch aus Aquakulturen.

Lebensmittel-Siegel
im Vergleich

demeter Fairtrade Deutschland EU Bio Naturland Bioland
Deutsches Siegel Haken Haken   Haken Haken
Artgerechte Tierhaltung Haken   Haken Haken Haken
Bio-Futter für Tiere Haken Haken Haken Haken Haken
Natürliche Düngung. Verbot von Pestiziden Haken Haken Haken Haken Haken
Zusatz- und Aromastoffe untersagt Haken        
Nachhaltige Landwirtschaft Haken Haken   Haken Haken
Gentechnikfrei Haken Haken Haken Haken Haken
 

Beiträge, die dich interessieren könnten: