• Du bist hier:
    Startseite
  • Specials
  • Frühbucher
  • Kofferpacktipps

Richtig Koffer packen: 10 ultimative Tipps

Mit diesen 10 Tipps deinen Koffer richtig packen

Du hast das passende Reisegepäck mit Hilfe eines Koffer Gutscheins aus unserem Frühbucher Special gefunden? Dann wird das Packen jetzt zum Kinderspiel. Wir haben dir 10 Tipps aufgelistet, die dich bei der Vorbereitung auf den langersehnten Strandurlaub oder den abenteuerlichen Backpacker Trip unterstützen!

Tipp 1: Erstelle dir eine Reise-Checkliste

Egal, ob du der organisierte oder der spontane Typ bist – eine Reisecheckliste ist auf jeden Fall sinnvoll. Die Checkliste deckt die Vorbereitung auf den Urlaub ab – Behördengänge, Reisekrankenversicherung, Visum oder Impfschutz – genauso wie die wichtigsten Utensilien für die Reise. Was gehört unbedingt in die Reiseapotheke oder deinen Kulturbeutel? In welcher Jahreszeit verreist du? Soll es der Bikini oder die Ski-Jacke sein? Verreist du allein, mit Freunden oder Familie? Wenn du alles abgehakt hast, kann die Reise entspannt losgehen! Umfangreiche Checklisten findest du ganz einfach im Internet, wie z.B. bei der Allianz.

Tipp 2: Das gehört ins Handgepäck

Besonders wichtig: Deine Reiseunterlagen und Dokumente sowie alle wichtigen Medikamente. Laptop, Tablet oder Smartphone gehören ebenso ins Handgepäck. Damit der Urlaub bereits im Flugzeug beginnt, packe Ohrstöpsel gegen schnarchende Nachbarn und und einen Schal gegen zu kalte Klimaanlagen mit ein. Besonders auf Langstreckenflügen lohnt es sich, auch eine Zahnbürste und ein Wechselshirt, wenn nicht sogar Wechselunterwäsche, einzupacken. Bei Gels und Cremes darf eine Menge von 10 Flaschen à 100mg nicht überschritten werden.

Übrigens: Größe und Gewichts deines Handgepäcks hängen von der Fluggesellschaft ab – die gängigen Maße sind 55 x 40 x 20 cm inklusive Rollen und Griff bei einem maximalen Gewicht von 10kg! Informiere dich bei deiner Airline vor Abflug über die genauen Bestimmungen.

Tipp 4: Mit Weniger ans Meer (oder in die Berge)

Klar, dass du beim 3-monatigen Backpacking im Himalaya andere Dinge brauchst, als beim Strandurlaub auf Ibiza. Doch Drogerieartikel, wie Zahnpasta & Co. gibt es mittlerweile fast überall auf der Welt zu kaufen. Abhängig von der Infrastruktur im Zielland kannst du dir die Frage stellen "Was brauche ich wirklich?" und packst dann nur die Dinge ein, die du im Notfall nicht ersetzen kannst. Und natürlich das Lieblingskleid, mit dem zu dich richtig schön fühlst.

backpacking

Tipp 5: Platzsparend und faltenfrei packen

Apropos Lieblingskleid: Zu blöd, wenn das gute Teil nach einer langen Reise noch verknitterter ankommt als du. Profis kennen dagegen einen einfachen Trick: Die Kleidungsstücke rollen, anstatt zu falten. So passt auch gleich viel mehr in den Koffer oder Rucksack. Ganz unten kommen Schuhe – eingewickelt in Duschhauben gegen Dreck – und darauf stapelst du gerollte Kleidung. Gerollte Socken und Unterwäsche füllen die Lücken. Gegen Falten helfen auch Back- oder Seidenpapier, in die du deine Kleidung vor dem Rollen einschlägst.

Tipp 6: Kleine Dinge richtig verstauen

Gegen verhedderte Ketten und Armbänder hilft es, sie einfach durch einen Strohhalm zu ziehen, Ohrringe befestigst du an Knöpfen und deine Wertsachen hältst du ganz bequem mit einem Ordnerclip zusammen. Ringe und Haarnadeln sowie Kleingeld kannst du auch wunderbar in leeren TicTac Schachteln oder Pillendosen aufbewahren.

Tipp 7: Wertsachen vor Dieben schützen

Alle Globetrotter kennen ihn bereits: Den Geldgürtel. Um den Bauch gebunden, schützt er Reisepass, Geldkarte und Handy vor Diebstahl. Leider kannst du mit dem Gürtel leider nicht baden gehen. Am Strand empfiehlt es sich daher, deine Wertsachen in eine alte, saubere Flasche Sonnencreme zu stecken, die du vorsorglich einpackst – dort würde man sie garantiert nicht vermuten!

Wertsachen schützen

Tipp 8: Muffige Gerüche verhindern

Wenn du länger aus dem Koffer oder dem Backpack lebst und deine Unterkünfte oft wechselst, dann kannst du mit einem einfachen Trick für Frische in deinen Kleidern sorgen. Lege dazu einfach ein Trocknertuch zwischen die einzelnen Kleidungsstücke. Das sorgt die Feuchtigkeit auf und verhindert schlechte Gerüche. So riecht deine Kleidung wie frisch gewaschen!

Tipp 9: Praktische Packhilfen nutzen

Mit den Packhilfen und Taschen, z.B. von koffer-direkt.de wird das Kofferpacken besonders leicht. Die cleveren Schuhbeutel, Kleiderbügel, Wäschebeutel oder Aufbewahrungshilfen erleichtern dir das Unterbringen deiner Reisegarderobe. Im Kompressionsbeutel verstaust du deine Kleidung und lässt durch ein Druckventil dann einfach die Luft raus – und sparst so bis zu 80% an Volumen ein. So ist noch mehr Platz für alles Wichtige!

Tipp 10: Koffer sichern und markieren

Endlich gelandet. Damit du schnell und einfach deinen Koffer unter den vielen identisch aussehenden schwarzen Trolleys ausfindig machst, markierst du ihn mit einem Klebestreifen, einem Umspannband oder entscheidest dich gleich für das auffälligere, farbige Modell beim Kofferkauf. Solltest du deinen Koffer sichern wollen, empfiehlt sich ein TSA-Schloss, das vom Flughafenpersonal im Notfall mit einem Universalschlüssel geöffnet werden kann – so muss dein Koffer nicht aufgebrochen werden.

Wir hoffen, dass dir unsere Tipps das Packen leichter machen und du damit einfach gelassener im gewünschten Urlaubsort ankommst. Wir wünschen dir einen tollen Urlaub!

Beiträge, die dich interessieren könnten: