Valentinstag – doch was für Kreative?!

Valentinstags-Tipps

Auch wenn es so scheint, dass der Valentinstag nur für die Umsatzsteigerung des Einzelhandels ins Leben gerufen wurde, muss ich euch enttäuschen: Denn eigentlich ist er ein Gedenktag.

Valentin von Rom soll als einfacher Priester Liebespaare trotz des Verbots durch Kaiser Claudius II. nach christlichem Ritus getraut haben und dafür am 14. Februar 269 hingerichtet worden sein. Zudem habe Valentin den frisch verheirateten Paaren Blumen aus seinem Garten geschenkt. Die Ehen, die von ihm geschlossen wurden, haben der Überlieferung nach unter einem guten Stern gestanden. (Alle Details bei Wikipedia)

Heute gehört der Valentinstag vor allem den frisch Verliebten und Liebespaaren. Man verschenkt Blumen, Süßigkeiten, Grußkarten oder andere kleine Aufmerksamkeiten an den Partner oder den Schwarm – ganz offen oder heimlich ohne Absender.

Auch wir von coupons4u wollen uns der Romantik dieses Tages gegenüber nicht verschließen und haben 3 Tipps für eine liebevolle Valentinstags-Aufmerksamkeit für euch zusammengestellt:

1. Blumen

Blumen liegen bei den Valentinsgeschenken ganz klar vorne. Kein Wunder, schließlich sind Sie schnell besorgt und machen fast jedem Freude. Noch einfacher ist das Bestellen von Blumen online: Man wählt aus einer fast unendlichen Auswahl an Sträußen den passenden aus und lässt ihn zum gewünschten Termin an den Beschenkten schicken. Das kostet nicht mehr als im Blumengeschäft um die Ecke und die Blumen sind genauso frisch und haltbar. Zudem kann man eine Grußkarte mit eigenem Text mitsenden. Oft liefern die Anbieter bei Bestellungen bis 12 Uhr sogar noch am selben Tag – ohne Aufpreis! Zum Testen sei euch Fleurop ans Herz gelegt: Dort profitiert ihr von hervorragendem Service, toller Auswahl und einem hervorragendem Ruf. Wir von coupons4u haben außerdem einen exklusiven Gutschein, mit dem ihr 3,50 € bei eurer Blumenbestellung spart – also keine Ausreden mehr, es sei zu teuer!

Fleurop Gutschein

2. Individuelle Geschenke

Wer etwas mehr Zeit in sein Geschenk investiert, kann auch auf individuell auf den Empfänger abgestimmte Überraschungen setzen, z. B. selbstkreierte Pralinen, selbstdesignten Schmuck (z. B. bei Pearlfection) oder ein eigenes Parfüm bei myparfuem. Nicht zu vergessen natürlich der Klassiker, das Fotobuch – z. B. mit der eigenen Lovestory in Bildern, vom Kennenlernen bis heute.

3. Gemeinsame Unternehmungen

Es muss allerdings nicht immer ein klassisches Geschenk im Paket sein. Ich kann mir auch super vorstellen, dass man mit kleineren Unternehmungen oder einem Kurztrip genau ins Schwarze trifft. Eine kleine Reise lässt den Alltag vergessen und man hat mehr Zeit für den Partner, z. B. bei einem Wellness-Wochenende oder einem Besuch im Theater mit anschließendem Candle Light Dinner. Gutscheine für solche Erlebnisse finden sich bei den verschiedensten Erlebnisgeschenke-Portalen, z. B. Mydays, Jochen Schweizer oder Spassbaron. Dort gibt es auch oft spezielle Valentinstagsaktionen, mit denen man lohnende Rabatte nutzen kann.

Aber auch kleinere Unternehmungen, die von Herzen kommen (z.B. Picknick, Massagegutschein oder Verwöhnwochenende), sollte man(n) nicht unterschätzen. Ich spreche doch hoffentlich für alle, dass doch letztendlich der Gedanke zählt.
Und der Satz „Ich Liebe Dich“ ist ja auch nicht zu vergessen!

Es muss ja auch nicht der Partner sein, sondern man kann auch Freunden an diesem Tag einfach mal zeigen, wie wichtig sie sind. Möglichkeiten gibt es also viele, ich wünsche viel Freude am Schenken und Lieben!

(Autor dieses Beitrags: Katja)

Bewerte diesen Beitrag

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *