Drogerie-Märkte: Bye, Bye Schlecker – Hallo DM!

Schlecker, eine der großen Drogerie-Ketten geht pleite. Das Insolvenz-Verfahren läuft, sowohl Schlecker-Filialen als auch Ihr Platz-Läden sind betroffen. Wer noch Gutscheine von Schlecker hat, sollte sie schnellstens einlösen oder sie verfallen höchstwahrscheinlich. Zum Thema „Was passiert eigentlich mit Schlecker Gutscheinkarten oder Kauf-Gutscheinen von Groupon und Co.?“ gibt es die aktuellsten Informationen im  Schlecker Blog selbst. Dort wird auch bekannt gegeben, wenn es Neuigkeiten gibt.

Es tut mir natürlich leid für die Angestellten, aber sie taten mir noch mehr leid, als sie noch dort arbeiten mussten. Schlecker war nämlich seit eh und je für katastrophale Arbeitsbedingungen berüchtigt. Das kann man auch in der Presse nachlesen, als Untermauerung seien hier nur 2 Artikel aus der Süddeutschen Zeitung und vom österreichischen derStandard genannt.

In den engen und schlecht gelüfteten Filialen arbeiteten oft Frauen ganz allein. Es gibt sogar Gerüchte, dass der Schlecker-Eigner keine Telefone installiert hatte, damit nicht auf seine Kosten privat telefoniert wird. So konnte man oftmals auch keine Hilfe rufen bei Überfällen.

So war Schlecker eines der am häufigsten überfallenen Ladengeschäfte.

Ich habe aufgrund dieser beunruhigenden Berichte auch bei der mir nahe liegenden Schlecker-Filiale mit einem der Angestellten darüber gesprochen. In der Tat konnte er mir über einige Überfällen allein in der letzten Zeit berichten. Es ging sogar so weit, dass eine Art Vorliebe oder System erkennbar war. Meist wurde kurz vor Ladenschluss überfallen. Einmal hatte er gerade kurz zuvor die Tür zugesperrt und die bereits maskierten Räuber standen vor verschlossenen Türen.

Daher hatte ich meiner Frau gesagt, sie solle da gar nicht mehr einkaufen, auch nicht mal schnell zwischendrin. Sie bevorzugte sowieso Rossmann und DM aber manchmal auch Schlecker, weil es so nah war… Denn es ist nicht unwahrscheinlich, in einen Überfall hineinzugeraten – erst recht, wenn fast jede Woche einer passiert.

Mir war überhaupt schleierhaft, wie ein Unternehmen, das solche ausbeuterischen Praktiken in einem hoch entwickelten Land wie Deutschland anwendete, sich so lange halten konnte. Die sonstigen Standards waren auf Ostblock-Niveau. Ich weiß das, ich habe im Ostblock gewohnt.

Wer nun meint, das gehe nicht anders, das machen ja alle so, wie es oft gerne heißt in ähnlichen Kontexten, dem kann ich nur entgegnen: Mitnichten!

Der Konkurrent DM ist geradezu ein Paradebeispiel, dass selbst im angeblich so rücksichtslosen Kapitalismus es jeder Person selbst obliegt zu entscheiden, wie sie handelt. DM ist das genaue Gegenteil von Schlecker.

  • Große, helle und luftige Filialen
  • Zufriedene und daher freundliche Mitarbeiter
  • Ein sozial und politisch engagierter Eigentümer
  • Ein großes Sortiment an Bio-Produkten, z.B. von Alnatura

Der einzige Nachteil war: Es gab bislang noch zu wenige Filialen und keinen Onlineshop (außer über die Listung vieler DM-Produkte bei Amazon.de). Ich kann nur hoffen, dass DM die Chance nutzt und die Marktanteile von Schlecker rasch übernimmt.

Bei uns hat erst kürzlich eine DM Filiale neu eröffnet.

Der Weg dorthin ist etwas weiter und beschwerlicher, aber das werde ich gern in Kauf nehmen, ebenso wie die teils höheren Preise. Denn wer es immer nur möglichst billig haben will, der macht langfristig Miese.

Es ist nämlich ein Wettrennen nach unten – die Hersteller sind gezwungen, immer billigere und schlechtere Waren zu produzieren, die Angestellten erhalten immer weniger Geld und müssen immer mehr arbeiten. So bildet sich ein Teufelskreis. Am Ende hat der Kunde auch selbst weniger Geld, direkt oder indirekt, weil er mittelbar die Löhne drückt.

(Autor dieses Beitrags: Tadeusz)

Bewerte diesen Beitrag

7 Gedanken zu “Drogerie-Märkte: Bye, Bye Schlecker – Hallo DM!

  • 17. Februar 2012 um 13:48
    Permalink

    Die Kritik an Schlecker ist richtig, besonders was die Arbeitsbedingungen betrifft. Allerdings hat dies coupons4u nicht abgehalten für Schlecker zu werben. Daher finde ich den Artikel auch etwas scheinheilig.

    Antwort
  • 17. Februar 2012 um 14:01
    Permalink

    Also nur mal zur Klarstellung: Schlecker war mitnichten billig. Schlecker hatte mit Abstand die höchsten Preise bei den normalen Drogerieartikel. DM oder Rossmann sind dagegen immer wesentlich besser sortiert und auch billiger…und schöner sowieso…

    Antwort
  • 17. Februar 2012 um 14:04
    Permalink

    Danke für das Feedback! Als Profi für Online-Gutscheine haben wir auch den Schlecker Onlineshop beworben. Unsere Besucher waren begeisterte Nutzer vom Schlecker Onlineshop, haben viel Geld durch unsere Gutscheine gespart und wir haben selbst dort gern bestellt. Dass das Filialgeschäft so desaströs betrieben wurde, fanden wir nie gut und haben dafür auch nie geworben.

    Antwort
  • 17. Februar 2012 um 19:12
    Permalink

    Bisher war mir Schlecker immer nur ein Dorn im Auge. Konnte mich weder von der Produktpalette, noch von der Gehaltspolitik überzeugen und habe deshalb auch versucht die Ladengeschäfte zu meiden. Mich wundert es nicht und es war nur eine Frage der Zeit.

    Antwort
  • 21. Februar 2012 um 18:02
    Permalink

    Anonym: In der Tat könnte das scheinheilig erscheinen aber der Beitrag spiegelt lediglich meine, des Verfassers, Meinung, nicht unbedingt die des ganzen Coupons4u-Teams. Wir werden in Zukunft den Autor klarer sichtbar machen um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen.

    Sebastian: Ich habe meist bei Rossman und DM eingekauft und bei Schlecker nur in Ausnahmefällen „auf die Schnelle“ ich kann also keinen objektiven Preisvergleich anbieten. Hast Du irgendwo eine Statistik die das belegt? Das wäre nämlich dann erst recht der Hammer, alles ganz billig darbieten aber höhere Preise verlangen.

    Torsten: Danke für die Klarstellung!

    DanielB: Ja in der Tat, den gleichen Gedanken hatte ich auch. Ehrlich währt am Längsten. Dumping sowohl bei Preisen als auch bei Löhnen ist keine nachhaltige Strategie.

    Antwort
  • Pingback: Hoffnung für Schlecker/ihrPlatz Filialen und Angestellte » Coupongeflüster - Der Blog vom Gutschein-Portal coupons4u

  • Pingback: Hoffnung für Schlecker/ihrPlatz Filialen und Angestellte » Coupongeflüster

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *