5 Spar-Tipps für Frühbucher-Reisen 2014

Der Frühbucher ergattert die Rabatte

Das neue Jahr ist gestartet und neben Frühjahrsputz und vielen guten Vorsätzen steht auch die Reiseplanung oft ganz oben auf der To-Do-Liste. Wie der Reisekonzern TUI neulich bekannt gab, hat die Frühbucherwelle diesmal schon vor Weihnachten begonnen. Auch in der TV-Werbung fällt derzeit die hohe Frequenz von Werbeclips diverser Reiseanbieter und Buchungsportale auf. Doch wie buche ich richtig früh und vor allem günstig?

Damit die früh geplante Reise auch zu einer günstigen Frühbucherreise wird, haben wir unsere 5 besten Tipps für euch zusammengetragen, wie man als Frühbücher die wirklichen Schnäppchen erwischt:

 

1. Rechtzeitig buchen!

Den idealen Zeitpunkt zu treffen ist schwer, denn dieser hängt stark vom Reiseanbieter ab. Manche bieten noch bis 30 Tage vor Reiseantritt einen Frühbucherrabatt, andere ein halbes Jahr vorher. Letztlich gilt es das begehrte Hotel noch verfügbar und zum günstigsten Preis zu finden. Und da schadet eine frühe und sehr flexible Reiseplanung nicht. Flexibel heißt: Gib großzügig und ehrlich den frühestmöglichen Reisebeginn und das spätmöglichste Reiseende an und wähle dann die gewünschte Reisedauer, z.B. 5-8 Tage oder 2 Wochen.

 

2. Reiseanbieter vergleichen!

Du hast bei einem Reisebuchungsportal wie Start.de oder weg.de eine tolle Reise gefunden? Dann siehst du eine Liste der konkreten Angebote diverser Reiseveranstalter (z.B. DERTOUR, TUI, JAHN Reisen, BUCHER etc.). Diese können sich preislich durchaus stark unterscheiden oder bieten unterschiedliche Leistungen (Verpflegung, Meerblick), so dass sich genaues hinsehen lohnt! Das ist auch ein Grund, warum man nicht nur direkt bei einem Reiseveranstalter suchen sollte, sondern bei einem übergeordneten Buchungsportal. Hierzu zählen übrigens auch die Portale thomascook.de und Neckermann Urlaubswelt.

 

3. Kinderermäßigungen nutzen!

Wie schon im Punkt 2 angedeutet variieren die Leistungen der Reiseveranstalter. Einige geben gezielt Rabatte für Kinder, z.B. FTI derzeit ganze 100 € je Kind, andere setzen nur einen kleinen Pauschalbetrag als Reisepreis an. Der Gesamtpreis zeigt erst nach Zusammenrechnung der Pro-Kopf-Preise, also nach Auswahl des gewünschten Tarifs, wie die Kinder eingerechnet wurden. So ist es mir schon passiert, dass unser Kind nur 200 € zusätzlich gekostet hat – bei einem anderen Reiseveranstalter wäre der volle Preis angefallen. Daher wichtig: Die ersten Ergebnisse der verschiedenen Reiseveranstalter je bis zum Gesamtpreis durchklicken und den kompletten Endpreis vergleichen!

 

4. Gutschein-Aktionen mitnehmen!

Hier kommen die Reise-Gutscheine von coupons4u ins Spiel. Da die genannten Reiseveranstalter ja mit identischen Reisepreisen bei einer Vielzahl von Reisebuchungsportalen gelistet sind, lohnt es sich auch hier genau zu schauen, wo es noch einen zusätzlichen Rabatt mit einem Gutschein zu ergattern gibt. Je nach Höhe des Gesamtbuchungswerts kannst du so derzeit bis zu 77 € sparen (ab 1.000 € bei Urlaub.de), bei Sonnenklar.TV warten 50 € (ab 499 €) und bei Berge & Meer z.B. 50 € (auf ausgewählte Rundreisen ab 450 €) auf sie.

Aber auch einzelne Hotelketten wie Melia (inkl. Tryp, Sol Hotels und INNSIDE), Iberostar oder NH bieten reduzierte Frühbucher-Preise oder sogar Gutscheine für einen Extra-Rabatt an. Stöbern lohnt also.

 

5. Nebenkosten nicht unterschätzen!

Zur eigentlichen Reise gesellen sich nach und nach diverse Nebenkosten, die man nicht unterschätzen sollte. Hier noch einige Tipps dazu:

  • Reiserücktrittsversicherung:

    Wer mit Kindern reist oder häufig erkrankt, sollte über eine Reiserücktrittsversicherung nachdenken. Diese wird bei nahezu allen Reiseanbietern im Buchungsprozess zusätzlich angeboten. Selten gibt es diese Versicherung inklusive, wie z.B. derzeit bei Lidl Reisen.

  • Anreise zum Flughafen:

    Bei einigen Reiseanbietern ist der „Zug zum Flug“ bzw. „Rail and Fly“ inklusive, dies wird dann aber auch deutlich hervorgehoben. Dafür bekannt sind z.B. TUI oder Alltours.

  • Transfer zum Hotel:

    Bei Pauschalreisen in der Regel inklusive. Es gibt aber hin und wieder günstige Reisekombinationen, die auch bei Pauschalreisen explizit darauf hinweisen, dass kein Transfer inkludiert ist. Hier solltest du prüfen, ob die Entfernung Flughafen-Hotel auch günstig mit einem Taxi bewältigbar ist oder doch lieber ein alternatives Reiseangebot mit inbegriffenem Transfer nötig ist.

  • Mietwagen:

    Am besten vor Abreise von zu Hause aus buchen, ist meist günstiger. Mietwagen-Gutscheine nutzen!

  • Verpflegung:

    Gibt es eine schöne Promenade und/oder genügend Restaurants oder Imbisse in Hotelnähe kann man getrost auch zum Abendessen ausgehen. Das wertet den Urlaub auf und man hat mehr Abwechslung. Vorsicht vor All-Inklusive: Oft sind nur „lokale Alkoholika“ inbegriffen, also keine bekannten Marken, nur Billigprodukte und meist enttäuschende Cockatails.

 

Habt Ihr noch Geheimtipps, die eure Frühbucher-Reise zum Schnäppchen gemacht haben? Oder wo spart ihr am Liebsten bei einer Reise? Wir freuen uns über eure Kommentare!

620x100_Torsten

5 Spar-Tipps für Frühbucher-Reisen 2014
4.83 (96.67%) 6 votes

Ein Gedanke zu “5 Spar-Tipps für Frühbucher-Reisen 2014

  • 4. Februar 2014 um 10:32
    Permalink

    Tipp für Frühbucher: Insel La Réunion (www.reisen-vergleichen.blogspot.de)

    Antwort

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *