01. April – 5 unvergessliche Streiche

5 besten Aprilscherze

Da ist er wieder. Einer dieser Tage, an dem es mich immer trifft! Schon in meiner Kindheit hat mein Vater mich am ersten April auf die Schippe genommen. Am Anfang war es noch das morgendliche Einstürmen in mein Schlafzimmer mit den Worten: „Es stehen drei hübsche Mädchen vor der Tür“ – unten gab es dann nur ein „April, April“.

Mit den Jahren nahm die Kreativität meines Vaters dann noch wesentlich zu, aber auf das Niveau der folgenden Streiche wird vermutlich keiner so schnell kommen.

Spaghetti-Ernte:

Der britische BBC hat seine Zuschauer schon im Jahr 1957 völlig aufs Korn genommen. Schweizer Bauern wurde eine ungewöhnlich hohe Spaghetti-Ernte beschert. Begründet durch den milden Winter und die Ausrottung des Spaghetti-Rüsselkäfers konnten sich Spaghetti-Bäume erst richtig entwickeln und werfen nun ihre köstliche Ernte ab. Resultat dieses Berichtes war eine große Anrufwelle. Jeder wollte wissen, wie man Spaghetti im heimischen Garten anbauen kann.

 

Farbfernsehen durch Nylonstrümpfe:

Im Jahr 1962 wurde in Schweden nur ein einziges Fernsehprogramm ausgestrahlt und das war in Schwarz-Weiß. Dieser Sender machte am 01. April seinen Zuschauern die Offenbarung, dass sie nur ihren Nylonstrumpf über den Fernseher ziehen müssen und dann haben sie das Bild in Farbe. Hat scheinbar nicht funktioniert. Die Schweden mussten noch bis 1970 warten, um das erste Farbfernsehen zu genießen.

Der Burger für Linkshänder:

Über eine Werbeanzeige im „USA Today“ machte Burger King im Jahr 1998 auf seinen Linkshänder-Whopper aufmerksam. Er sollte die gleichen Zutaten wie der normale Burger King-Whopper haben, es hätten sich aber alle Zutaten um 180° gedreht. Die Reaktion war, das tausende Menschen nach diesem Burger fragten. Leider kam nur ein „April, April“.

Eine neue Tierart im ewigen Eis:

Ein Biologe mit dem Namen Aprile Pazzo soll im Jahr 1995 eine neue Tierart entdeckt haben. Der „heißköpfige Eisbohrer“ hat vermutlich Knochenplatten am Schädel, die sich so stark erwärmen, dass er sich durch das Eis bohren kann, um auf Pinguin-Jagd zu gehen.

Schweben for free:

Patrick Moore ist ein bekannter Astronom aus Großbritannien. Er verbreitete über das Radio die Expertenmeldung, dass den Menschen am 01. April 1976 um 9.47 am Morgen ein außergewöhnliches Himmelsspektakel bevorstehe. Pluto würde sich laut seiner Aussage hinter den Jupiter bewegen und so zu einer Reduzierung der Schwerkraft auf der Erde führen. Weiter gab er an, dass man zur bekannt gegebenen Uhrzeit in die Luft springen soll, dann könnte man ein Gefühl des Schwebens erleben. Mehrere Hundert Menschen konnten genau das im Nachhinein bestätigen – der Placebo-Effekt lässt grüßen.

Zum Abschluss dieses April-Beitrags haben wir noch ein wunderbares Streichvideo gefunden, dass wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten:

 620x100_Matthias_2

01. April – 5 unvergessliche Streiche
4 (80%) 1 vote

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *